Sinai Divers
Heute: Erste Übungen im Freiwasser und ein ungewöhlicher Zaungast

Tag Vier

Heute dürfen die werdenden Tauchlehrer zum ersten Mal im Freiwasser Übungen demonstrieren. Nach dem üblichen Briefing machen sich die Kandidaten mit ihren Kursleitern auf den Weg ins Meer. Dort findet das bereits bekannte Rollenspiel wieder statt. Zwei IDCler pro Kurs mimen Tauchlehrer und Assistenten, die anderen agieren als Schüler. In einer Tiefe zwischen sechs und neun Meter führt der Tauchlehrer seine Übung vor und bittet danach die Schüler, das demonstrierte zu wiederholen. Jeder der Kandidaten übernimmt bei jeweils zwei Übungen die Rolle des Tauchlehrers. Im Fokus steht heute die richtige Position vom Tauchlehrer zu den Tauchschülern.Positionierung im Wasser "Übungen richtig zu demonstrieren ist eine Sache", sagt Nancy, "aber später im realen Leben werden Probleme auftauchen und der Tauchlehrer muss diese erkennen können und lösen. Ein ganz wichtiger Punkt ist, dass die Tauchlehrer die Schüler immer gut im Auge hat und niemals die Kontrolle über die Situation verlieren." Nancy schleicht sie sich selbst als Schülerin in die Gruppe und läßt ihre Schützlingen so noch ein bisschen mehr schwitzen. Absichtlich macht sie immer wieder etwas falsch oder scheint die Anweisungen der Tauchlehrer nicht zu verstehen. Dieser muss muß nun Ruhe bewahren und versuchen, sich langsam und geduldig mit Gesten verständlich zu machen bis auch Nancy verstanden hat.

AnglerfischIm Freiwasser

In der Zwischenzeit haben wir bemerkt, dass ein recht ungewöhlicher Zaungast die Vorgänge interessiert verfolgt. An einem der Seile in der näheren Umgebung sitzt bewegungslos ein quietschroter Anglerfisch. Vermutlich hofft der kleine etwas mürrisch blickende Kerl schon länger auf eine vorbeischwimmende Mahlzeit.

Auch Jane hat es nicht einfach heute. Eine ihrer beiden Aufgaben ist der so genannte CESA (Kontrollierter Schwimmender Notaufstieg). Laut PADI die komplexeste Übung von allen. Dementsprechend kann eine Menge schief laufen. Für den CESA gibt es deshalb laut Plan in zwei Tagen einen eigenen Workshop. Jane wählt bei ihrer Übung heute leider nicht die ideale Position im Wasser. Sie ist tiefer als ihr Schüler und kann so nicht alle Fehler sehen. Deshalb kommt sie heute mit einem lachenden und einem weinenden Auge aus dem Meer zurück. Sie hat beim CESA wegen der falschen Positionierung übersehen, dass ihr Schüler die Übung nicht richtig ausgeführt hat und damit einen Standard gebrochen. Dafür wird sie eine 1 bekommen. Für die zweite Übung, die reibungslos abgelaufen ist, wird sie allerdings mit der Höchstnote 5 entschädigt.

CESA
Sobald Nancy merkt, dass sich ihre Schützlinge eine verpatze Übung und schlechte Noten zu sehr zu Herzen nehmen, spricht sie denjenigen besonderen Mut zu. Sie bemüht sich mit der Unterstützung ihres Teams sehr darum trübe Momente aufzufangen und in neue Motivation umzuleiten.

Teamwork

Zurück im Klassenzimmer gibt es eine kleine Standpauke von Yasser. Seiner Meinung nach arbeiten die werdenden Tauchlehrer zu wenig als Team zusammen. "In der Prüfung werden die Mitstreiter auch als Schüler agieren wenn eine Übung vorgeführt wird. Hier könnt ihr verantwortlich sein, wenn ein anderer durchfällt, weil ihr im Briefing nicht zugehört habt oder nicht bei der Sache seid. Der Prüfer kann das als schlechte Kontrolle für den Tauchlehrer auslegen. YasserTeamwork ist gefragt

Helft Euch gegenseitig anstatt Euch das Leben schwer zu machen. Wenn wir keine Fehler zuweisen, dann macht auch keine und führt die Übung korrekt durch. Dafür ist es für alle notwendig, den präzisen Übungsablauf zu kennen. Sonst könnt ihr Eure Kollegen in Schwierigkeiten bringen. Passt also genau auf, wenn einer von euch ein Briefing oder De-Briefing hält und macht nicht irgendwas anderes. Genau diese verpasste Übung könntet ihr in der Prüfung nämlich zugewiesen bekommen."

Nachholbedarf

Auch heute kann Viktoria bei den Übungen im Wasser nicht dabei sein. Nancy meint, dass nun die Zeit nicht mehr reichen wird, um das verpasste Programm in diesem IDC nachzuholen. Sie darf allerdings am nächsten Kurs in etwa zwei Monaten teilnehmen, ohne erneut zu bezahlen.

Am Abend verrät Yasser uns leise, dass es morgen wieder spannend wird. Die IDC-Kandidaten sollen bei den Lehrer-Schüler Übungen unter Wasser noch mehr gefordert werden, kündigt er verschmitzt an. "In jedem IDC sieht man eigentlich drei verschiedene Gesichter", fügt Yasser an. "Am Anfang sind alle sehr aufmerksam bei der Sache, bereit zu lernen. Nach einigen Tagen denken die Kandidaten dann, dass sie alle Abläufe jetzt gut genug kennen und nicht mehr 100% aufpassen müssen. Wenn es Richtung Prüfung geht, werden dann alle nervös und hektisch. Nun sind wir an dem Punkt, wo sie denken, alles schon gesehen zu haben.". Darüber hinaus gibt es am Abend noch eine theoretische Prüfung. Wer diese besteht, darf sich genau genommen schon Assistant Instructor (AI) nennen. Wir lassen uns überraschen ...

Tag 1: Wie wird man eigentlich Tauchlehrer?

Tag 2: Wie wird man eigentlich Tauchlehrer?

Tag 3: Wie wird man eigentlich Tauchlehrer?

Tag 4: Wie wird man eigentlich Tauchlehrer?

Tag 5: Wie wird man eigentlich Tauchlehrer?

Tag 6: Wie wird man eigentlich Tauchlehrer?

Tag 7: Wie wird man eigentlich Tauchlehrer?

Tag 8: Wie wird man eigentlich Tauchlehrer?

Tag 9: Wie wird man eigentlich Tauchlehrer?

Tag 10: Wie wird man eigentlich Tauchlehrer?

Tag 11: Wie wird man eigentlich Tauchlehrer?

Tag 12: Wie wird man eigentlich Tauchlehrer?

Tag 13: Wie wird man eigentlich Tauchlehrer?

Course Director: Nancy Abd El Wahab

Tauchbasis: Sinai Divers Dahab

(jdo/cat)

Published on: 09/23/2009

Tags: educationtauchlehreridcdahabägypten

04/10/2011Cat and Dolphin playing together
02/22/2011New Egypt: Good discounts in Dahab, South Sinai, Egypt
09/07/2010Rescue 2010: The Lifesaving World Championships in Alexandria
02/08/2010Eudishow from 12th to 15th February in Bologna Fair
02/04/2010Update: Mares Nemo Air Quick Connector Recall
12/11/2009ICON HD: dive computer from Mares gets own website
12/03/2009New and improved Suunto website
11/29/2009Dive-Hive SEA LIFE TRACKER: Share your sightings with others!
11/24/2009From SEEMANN to SUBGEAR
11/17/2009World wide health careres ask for a little help
11/15/2009Fusion: New Drysuit from SCUBAPRO
11/11/2009New fins from SCUBAPRO: Jet Sport Fin
10/29/2009NHeO: New VR Technology dive computer
10/28/2009Hobby researcher found remnants of a swimming giant
10/17/2009Maldives politicians submerge: Special conference on climate change
10/14/2009Werner Lau in Sharm El Sheikh expands dive training
10/12/2009SCUBAPRO news: Bungee Straps that fit almost all fins
10/11/2009Nova Light 230: New diving torch from SCUBAPRO