Dive-Hive.com: Kurioses

Romantische Songs sollen bei Hai-Paarung für Stimmung sorgen

Im Londoner Aquarium hofft man auf die stimulierende Wirkung von Barry White und Elvis Presley

Zorro, der sechs Jahre alte Zebrahai (Stegostoma fascinatum) war während seines Aufenthalts im Sea Life Belgien angeblich als erfogreicher "Womanizer" bekannt. Jetzt soll er auch im Londoner Sea Life Aquarium seine Manneskraft beweisen. Bisher zeigte er allerdings kein Interesse an einer neuen Damenbekanntschaft. Pünktlich zum Valentinstag lernte Zorro erstmals Mazawabee kennen. Aber der einstige Schwarm aller Haidamen reagierte nicht wie erwartet. Die Mitarbeiter des Kurators Paul Hale hatten laut BBC News fest mit einer Paarung gerechnet.

ZebrahaI

Jetzt soll dem unwilligen Hai mit romantischer Musik auf die Sprünge geholfen werden. In die Auswahl schafften es unter anderem Klassiker von Diana Ross, Barry White, Tom Jones, Lionel Richie und Elvis Presley. Paul Hale glaubte zunächst, der in der Hai-Damenwelt sehr beliebte Zorro und Mazawabee würden schnell zusammen finden. Besonders weil Mazawabee schon seit längerer Zeit Single war. Jetzt sieht es aber doch so aus, als wäre ein wenig Animation nötig.

Untersuchungen haben ergeben, sagt Hale, dass Fische Musik nicht nur hören können, sondern sogar bestimmte Melodien bevorzugen. Daher entschied man sich zunächst für die musikalische Unterstützung durch allzeit beliebte Klassiker - denn wer kann schon beim Klang von Elvis': "I can't help falling in Love" die Flossen lange still halten? (cat)