Dive-Hive.com: Ausrüstung

Mares: Dringende Rückrufaktion für Nemo Air Quick Connector

Wegen eines Qualitäts-Mangels am O-Ring könnte dauerhaft Atemgas ausströmen

Mares informiert, dass ein Qualitätsproblem am O-Ring des Nemo Quick Air Connector festgestellt wurde.

Unter bestimmten Voraussetzungen könnte der O-Ring nicht mehr richtig abdichten. Daher könnte ein Nemo Air durch den Quick Connector kontinuierlich Atemgas verlieren. Da dieser Umstand einen Ufall zur Folge haben könnte, hat sich Mares zu einer Rückrufaktion entschlossen. Das Problem sei relativ einfach zu beheben. Man müsse lediglich den Problem-O-Ring gegen einen aus anderen Material tauschen.

Taucher möchten beachten, dass ein unkontrolliertes Ausströmen von Atemgas durch die Norm EN250 geregelt ist. Diese besagt, dass ein Hochdruck-Schlauch eine Öffnung von 0,3mm am Hochdruck-Anschluss-Stück haben muss. Laut Mares ist der Verlust von Atemgas sehr gering und Taucher sollten in der Lage sein, einen Tauchgang sicher zu beenden. Aus Sicherheitsgründen rät Mares jedoch ab, den Nemo Air mit den defekten O-Ringen weiter zu benutzen, bis diese durch neue ersetzt sind.

Betroffene Produkte und Codes sind:

Komplette Artikel:

Ersatzteile:

Mares rät Tauchern der betroffenen Geräte, den nächsten autorisierten Mares-Händler zu kontaktieren und einen Termin für den O-Ring-Tausch vereinbaren. (jdo)