Schwedisches Kriegs-Schiff Vasa kommt endlich zu Ruhm – allerdings nicht auf See

       
Vasa mid weatherdeck

The Vasa (Quelle: Wiki commons)

Vor 50 Jahren wurde das Schwedische Schlachtschiff Vasa vom Grunde der Ostsee geborgen, wo es seit über 300 Jahren ruhmlos ruhte.

Nun ist es in einem speziellen Museum zu bewundern, das über einem alten Trockendock gebaut wurde. Mit 30 Millionen Besuchern in 20 Jahren ist es somit eines der bestbesuchten See-Museen. Besucher Nummer 30 Millionen, die Amerikanierin Kristine Herb, spazierte am 26. April um 13:08 Uhr durch die Pforten. Sie wurde mit Blumen, einem Buch und einer speziellen Tour durch das Wrack belohnt.

Die Vasa wurde zwischen 1626 und 1628 gebaut. Das Schiff wog 1200 Tonnen und war 69 Meter lang. Angetrieben wurde die Vasa durch 1275 Quadratmeter Segel.

Ihre Jungfernfahrt am 10. August 1628 endete ziemlich schnell. Sie war zwar schwer, hatte aber nicht genug Ballast an Bord. Dennoch konnte der Schwedische König Gustavus Adolphus das Schlachtschiff nicht schnell genug in der Flotte sehen. Schließlich befand man sich im 30-jährigen Krieg. Schon nach zirka einer nautischen Meile nahm der Wind etwas zu und sollte verheerende Wirkungen haben. Das Schiff begann zu kippen und Wasser trat durch die Kanonen-Klappen ein. Kurz darauf sank sie auf den Boden der Ostsee, wo sie zunächst auf 32 Metern ihre letzte Ruhe fand. Die Kanonen aus Bronze wurden später geborgen, das Schiff selbst lag aber über 300 Jahre unter Wasser.

Zeitsprung: Im Jahre 1956 suchte Anders Franzen nach der Vasa. Er fand ein Srück Eiche in einer Tiefe von 30 Meter. Weitere Untersuchungen ergaben, dass es sich tatsächlich um die Vasa handelt.

Darauf hin machte sich Taucher Per Edvin auf und besuchte den Grund des Meeres. Er kontaktierte Franzen via Funk und sagte, dass er wegen der Dunkelheit nicht sehen könnte. Allerdings fühlte sich das Ding vor ihm wie ein Schiff an. Außerdem konnte er die zwei Reihen der Kanonen-Mündungen ertasten. Es müsse sich also um die Vasa handeln.

Schiffs- oder Borh-Würmer sind eine der Hauptgründe, warum so wenige hölzerne Wracks übrig sind. Allerdings können diese gefräßigen Gesellen in den kalten Gewässern der Ostsee nicht überleben. Somit war die Vasa in ein perfektes Grab gebettet. Nun machte man sich daran, das Schiff zu heben. Am 24. April 1961 war es dann so weit und die Vasa kam wieder ans Tageslicht.

Wer Wracks oder einfach Unterwasser-Archäologie mag, sollte sich einen Besuch der Vasa auf die „Zu Machen“-Liste schreiben.

The Vasa-wikicommons-georg-dembowsk-andy-carvin

The Vasa (Quelle: Wiki commons)

Du möchtest auch Geld mit Fotos verdienen? Mach's wie ich und biete Deine Fotos bei Shutterstock und Dreamstime an!
My latest images for sale at Shutterstock:

My most popular images for sale at Shutterstock:

Veröffentlich am 7. Mai 2011 von jdo
tags: , , , , , , , , , , kategorie: wrack
 
Can't connect to local MySQL server through socket '/tmp/mysql.sock' (2)

17. August 2012

Unterwasser-Kalender 2013: Haie – Die Könige der Meere

Bisher war das Jahr unter Wasser sehr faszinierend. Vor allen Dingen die Begegnungen mit den Haien war ein unglaubliches Erlebnis. Aus diesem Grund habe ich einen Kalender (deutsche Feiertage eingetragen – verfügbar via lulu.com) mit den … Weiterlesen

16. August 2012

In El Quseir gibt es auch große Schildkröten

Das Tauchen letzte Woche mit diving.de und Marlies Lang war nicht nur wegen der Haie wunderschön. An diversen Tauchplätzen gibt es auch Schildkröten von recht ordentlicher Größe. Wir hatten das Glück bei einem Tauchgang sowohl Suppenschildkröten (Chelonia mydas) als … Weiterlesen

15. August 2012

So ein Foto kommt heraus, wenn einem langweilig ist

Manchmal hängt man einfach so im Wasser und muss warten – so auch in diesem Fall. Ich war mit einem Tauchlehrer und seiner Schülerin unterwegs und sollte ein paar schöne Erinnerungs-Fotos schießen. Ich bin dann … Weiterlesen

14. August 2012

Der Schöne und das Biest? Suchbild mit Rotfeuerfisch und Drachenkopf

Natürlich war der beeindruckenste Tauchgang in El Quseir mit diving.de und Marlies Lang die Geschichte mit den Haien. Das heisst aber nicht, dass es sich nur deswegen lohnt, dieses wunderschöne Tauchgebiet zu erforschen. Auch die restliche Fauna und … Weiterlesen

13. August 2012

Tauchen mit Haien in El Quseir / Ägypten – Walhai als Zugabe

Update: Viele der Bilder gibt es auch in einem Kalender für 2013 mit eingetragenen deutschen Feiertagen! Manche Tauchgänge vergisst man einfach nie mehr und wenn die Erwartungen noch übertroffen werden, schon gleich 2x nicht. Wir … Weiterlesen

1. Mai 2012

Schockierend: Freediver Fred Sessa oder sein Schüler sitzt im Riff und Apnoe-Magazin veröffentlicht das Bild

Ich weiß wirklich nicht was ich sagen soll. Die meisten Unterwasser-Sportler setzen sich für den Schutz von Riff und Korallen ein. Speziell die fragilen Korallen reagieren sehr empfindlich auf Veränderung oder Schaden. Freediver / Apnoe-Taucher Fred Sessa oder … Weiterlesen

25. April 2012

Menschlichkeit von der besten Seite: Gestrandete Delfine gerettet

Das passierte an einem Strand in Brasilien. Die Episode wurde von Anfang an gefilmt und zeigt die Reaktion der sich am Strand befindlichen Leute.

20. April 2012

Live Bands auf dem Dahab Festival 2012

Gestern, auf dem vorletzten Abend des Dahab Festival gab es eine bunte Mischung aus Live-Bands. Von Spaß-Rock über Blues bis zu Reggae war alles vorhanden. Der Abend war wirklich einen Besuch wert. Hier einige Eindrücke des gestrigen … Weiterlesen

15. April 2012

Dahab Festival 2012 – Raft Race und Schlangenbeschwörer

Einige Eindrücke des Dahab Festival 2012. Das Floß-Rennen startete am Lighthouse und endete an der Brücke. Desert Divers haben gewonnen – Gratulation! Der Schlangenbeschwörer war am Abend im Mirage Village zu Gast. Die Freiwilligen hatten Mut!

29. Januar 2012

Pressemitteilung GEOMAR: Klimawandel – Der Golfstrom wärmt sich rascher auf

Meeresströmungen reagieren stärker als bisher angenommen Der Golfstrom ist nicht nur eine der stärksten Meeresströmungen. Die mit ihm transportierte Wärme ist insbesondere für das vergleichsweise milde Klima in Mittel- und Nordeuropa verantwortlich. Ein internationales Forscherteam … Weiterlesen