Test-Bericht Maske: Oceanic Pioneer

       
Oceanic Pioneer mask

Oceanic Pioneer

Im Jahre 2001 kaufte ich meine erste Tusa-Maske. Sie war jedoch in die Jahre gekommen und war auch nicht mehr wirklich dicht. Nun hieß es eine neuen Maske zu finden, was sich als schwieriges Unterfangen entpuppte. Zunächst mal muss sie gut sitzen und soll auch nicht dauernd Wasser einlassen.

Von klein bis Riesenauge habe ich einiges ausprobiert. Nicht schien meine alte Tusa ersetzen zu können. Ich hab die Oceanic Shadow, Cressi und Atomic Aquatic versucht, für die ich das meiste Geld jemals für eine Maske investiert hatte – immer noch kein Glück.

Aber die Suche ist vorbei! Meine neue, super coole und sehr angenehm sitzende Oceanic Pioneer ist genau das, was ich gesucht habe.

Ich hab darüber in einem Artikel des Diver Magazins gelesen und Bilder davon gesehen. Somit gab ich der Maske eine Chance.

Die Pioneer kostete £50 (Englishe Pfund) in Großbritannien. Nachdem ich in Ägypten lebe und arbeite hatte ich keinen blassen Schimmer, wie die Maske sitzt oder wie schwer sie ist – ein Schuss ins Blaue also.

nac ein paar Wochen brachte meine Frau die Maske mit nach Ägypten und ich hatte die Ausrüstung endlich in den Händen.

Oceanic Pioneer mask

Oceanic Pioneer and case

Die Maske wird in einer Plastik-Schachtel geliefert, die definitv ein außergewöhnliches Aussehen hat. Die Verpackung sieht so aus, als wäre sie auss dem Film „Die Fliege“ entsprungen.

Enttäuschenderweise brauch die Halterung beim Öffnen der Verpackung sofort ab. Hier hätte ich mir eine etwas längere Lebensdauer erwartet.

Die Maske an sich ist dafür um so besser. Sie fühlt sich robust an und sollte ein paar Jahre halten.

Um die Schutzschicht auf der Innenseite, der die Maske zunebeln lässt, zu entfernen benutze ich ausschließlich Zahnpasta. Ich war Zeuge, als eine Kollegin (deren Name für immer verhüllt werden soll) ein Feuerzeug benutzen wollte, um die Schicht einer neuen Maske eines Kunden weg zu brennen. Was meine Kollegin nicht realisierte, dass es sich dabei um eine Schwimm-Maske handelte und das Sichtfenster aus Plastik war. Die Flamme hatte natürlich keine Probleme ein großes Loch in die Maske zu brennen. Ein teures Missverständnis für einen gut gemeinten Gefallen – 40 Euro kostete eine neue Maske. Mit Zahnpasta kann so etwas nicht passieren. Als Bonus gibt es eine frischen Geruch anstatt verbranntes Plastik.

Wie fühlt sich die Maske im Wasser an? Die Feuerprobe fand am Tauchplatz Islands in Dahab, wo ich lebe, statt. Es war fantastisch. In einem Tauchgang von 67 Minuten musste ich die Maske kein einziges Mal ausblasen. Sie saß perfekt und das Sichtfeld ist großartig. Das einfach anzupassende Maskenband tat sein weiteres zum Sitz der Ausrüstung.

Das sehr klare temperierte Glas wird von einem Aluminium-Rahmen gehalten. Die vier Nieten auf jeder Seite verleihen der Maske einen coolen Retro-Look.

Oceanic Pioneer mask

Oceanic Pioneer

Ich hab mir die Titan-Farbe gekauft. Aber die Oceanic Pioneer wäre auch in blau, rot oder gelb erhältlich. Eine limittierte Ausgabe in Silber gibt es auch. Die schaut zwar sehr cool aus, aber Berichten zufolge soll die Farbe mit der Zeit abgehen und sich stattdessen Rost ansetzen. Bei meiner Ausgabe ist der Rahmen beschichtet, um das Problem zu umgehen.

Es ist definitiv eine sehr anders aussehende Maske. Aber die weiche Silikon-Innenseite und der robuste Rahmen hat mich bereits jetzt überzeugt. Das ist die beste Maske, die ich seit langem besessen habe.

Vielen Dank an Clive Hanna für diesen Bericht. Übersetzt aus der englischen Original-Version.

Du möchtest auch Geld mit Fotos verdienen? Mach's wie ich und biete Deine Fotos bei Shutterstock und Dreamstime an!
My latest images for sale at Shutterstock:

My most popular images for sale at Shutterstock:

Veröffentlich am 10. Mai 2011 von jdo
tags: , , , , , , , , , , , , , , , , kategorie: ausrüstung
 
Can't connect to local MySQL server through socket '/tmp/mysql.sock' (2)

17. August 2012

Unterwasser-Kalender 2013: Haie – Die Könige der Meere

Bisher war das Jahr unter Wasser sehr faszinierend. Vor allen Dingen die Begegnungen mit den Haien war ein unglaubliches Erlebnis. Aus diesem Grund habe ich einen Kalender (deutsche Feiertage eingetragen – verfügbar via lulu.com) mit den … Weiterlesen

16. August 2012

In El Quseir gibt es auch große Schildkröten

Das Tauchen letzte Woche mit diving.de und Marlies Lang war nicht nur wegen der Haie wunderschön. An diversen Tauchplätzen gibt es auch Schildkröten von recht ordentlicher Größe. Wir hatten das Glück bei einem Tauchgang sowohl Suppenschildkröten (Chelonia mydas) als … Weiterlesen

15. August 2012

So ein Foto kommt heraus, wenn einem langweilig ist

Manchmal hängt man einfach so im Wasser und muss warten – so auch in diesem Fall. Ich war mit einem Tauchlehrer und seiner Schülerin unterwegs und sollte ein paar schöne Erinnerungs-Fotos schießen. Ich bin dann … Weiterlesen

14. August 2012

Der Schöne und das Biest? Suchbild mit Rotfeuerfisch und Drachenkopf

Natürlich war der beeindruckenste Tauchgang in El Quseir mit diving.de und Marlies Lang die Geschichte mit den Haien. Das heisst aber nicht, dass es sich nur deswegen lohnt, dieses wunderschöne Tauchgebiet zu erforschen. Auch die restliche Fauna und … Weiterlesen

13. August 2012

Tauchen mit Haien in El Quseir / Ägypten – Walhai als Zugabe

Update: Viele der Bilder gibt es auch in einem Kalender für 2013 mit eingetragenen deutschen Feiertagen! Manche Tauchgänge vergisst man einfach nie mehr und wenn die Erwartungen noch übertroffen werden, schon gleich 2x nicht. Wir … Weiterlesen

1. Mai 2012

Schockierend: Freediver Fred Sessa oder sein Schüler sitzt im Riff und Apnoe-Magazin veröffentlicht das Bild

Ich weiß wirklich nicht was ich sagen soll. Die meisten Unterwasser-Sportler setzen sich für den Schutz von Riff und Korallen ein. Speziell die fragilen Korallen reagieren sehr empfindlich auf Veränderung oder Schaden. Freediver / Apnoe-Taucher Fred Sessa oder … Weiterlesen

25. April 2012

Menschlichkeit von der besten Seite: Gestrandete Delfine gerettet

Das passierte an einem Strand in Brasilien. Die Episode wurde von Anfang an gefilmt und zeigt die Reaktion der sich am Strand befindlichen Leute.

20. April 2012

Live Bands auf dem Dahab Festival 2012

Gestern, auf dem vorletzten Abend des Dahab Festival gab es eine bunte Mischung aus Live-Bands. Von Spaß-Rock über Blues bis zu Reggae war alles vorhanden. Der Abend war wirklich einen Besuch wert. Hier einige Eindrücke des gestrigen … Weiterlesen

15. April 2012

Dahab Festival 2012 – Raft Race und Schlangenbeschwörer

Einige Eindrücke des Dahab Festival 2012. Das Floß-Rennen startete am Lighthouse und endete an der Brücke. Desert Divers haben gewonnen – Gratulation! Der Schlangenbeschwörer war am Abend im Mirage Village zu Gast. Die Freiwilligen hatten Mut!

29. Januar 2012

Pressemitteilung GEOMAR: Klimawandel – Der Golfstrom wärmt sich rascher auf

Meeresströmungen reagieren stärker als bisher angenommen Der Golfstrom ist nicht nur eine der stärksten Meeresströmungen. Die mit ihm transportierte Wärme ist insbesondere für das vergleichsweise milde Klima in Mittel- und Nordeuropa verantwortlich. Ein internationales Forscherteam … Weiterlesen