Bali: In und um Ubud – beeindruckende Tempel und tolle Aufführungen

       

Bali ist wirklich beeindruckend. Nach ein paar Tagen in Gili Air sind wir in das Innere der Insel gereist – nach Ubud. Die Hauptstraße um den Affenwald ist ziemlich touristisch und doch recht teuer. Schleicht Euch lieber durch die kleinen Straßen und Gassen. Dort findet man Essen und Trinken zum halben Preis. Alle Bilder in diesem Beitrag unterliegen dem Copyright von dive-hive.com. Wer die Bilder verwenden möchte soll uns bitte kontatkieren.

Matahari Cottages

Diese Unterkunft ist nicht die billigste aber hat sehr schöne Zimmer. Außerdem ist es zentral gelegen und man kann viele Dinge zu Fuß erledigen.

Matahari bietet auch eine kleine Bibliothek mit recht alten Werken darin. Zum Beispiel gibt es eine Sammlung von National Geographics aus den 60ern und 70ern. Außerdem haben alle Zimmer ein anderes Thema. Am Nachmittag gibt es dann gediegen Tee mit chokoladenkuchen und einem Sandwich – lecker.

Accomodation: Matahari

Unterkunft: Matahari

Accomodation: Matahari in Ubud - The library

Unterkunft: Matahari in Ubud - Die Bibliothek

Accomodation: Matahari in Ubud - Night view

Unterkunft: Matahari in Ubud bei Nacht

huge leaf

Großes Blatt

Tempel

Die Anzahl der Tempel ist unglaublich. Es ist fast unmöglich alle zu erwähnen, beziehungsweise alle zu begutachten. Hier sind einige Eindrücke, was einen dort erwartet.

worshipping hands in a temple

betende Hände in einem Tempel

Offenbar dürfen keine Verrückten den Tempel betreten. Warum sie uns reingelassen haben, ist ein Rätsel ;-)

no mad people!

Keine Verrückten!

Elephant caves - temple

Elefant-Höhle - Tempel

Dieser Baum war ebenfalls sehr beeindruckend. Alle Wurzeln auf diesem Bild gehören zu diesem Bau,. Dass der Baum heilig ist, sieht man an dem Sarong, der ihn umgibt.

holy tree in a temple

Heiliger Baum in einem Tempel

water lily

Seerose

Temple area from above

Tempel-Anlage

Der Markt

Der Markt ist ziemlich chaotisch. Wer schon einmal in Südostasien unterwegs war, weiß sicher, wovon ich spreche. Dazu komt noch, dass jede dritte Bude das selbe verkauft – es ist leider eine kleine Touristenfalle. Auch hier gilt, dass man abseits der Hauptstraßen mehr für sein Geld bekommt.

Tip: Wenn man schon unbedingt auf diesem Markt einkaufen will, geht in die Mitte. Die verkaufen das selbe, aber die äußeren Stände sind teurer – klar, die Touristen kommen hier zuerst vorbei. Egal welcher Preis Euch genannt wird – das Gegenagebot sollte erst einmal ein Viertel davon sein. Bezahlt auf jeden Fall niemals mehr als die Hälfte des ersten Angebots. Mit einiger Ausdauer im Handeln kann man durchaus ein Schnäppchen machen.

Ubund - market

Ubud - market

Am Abend

Es gibt wirklich eine unglaubliche Anzahl an Restaurant – alles eine Frage des Preises. An der Haupstraße sind eben die teuren Plätze und in den Seitenstraßen schmeckt es genauso, kostet aber nur die Hälfte. Das klingt nun vielleicht etwas komisch, aber schaut Euch die Bierpreise an. Kostet ein großes Bintang mehr als 30.000 Rupia, ist es eher ein teures Restaurant. Der Preis für ein großes Bintang variiert zwischen 25.000 und 50.000 Rupia. Ebenso immer 15% auf die Preise mit draufrechnen. Zehn Prozent sind für den Service und fünf Prozent Steuern.

Beer: Bintang!

Bier: Bintang!

dinner next to a rice field

Abendesse an einem Reis-Feld

Kecak: Der Monkey Dance oder Fire Dance

Wer die Möglichkeit und Zeit hat – schaut Euch den Monkey Dance an. Musik gibt es keine, aber die Akteure machen „tschack tschack“-Laute mit dem Mund. Auch wenn es ein Blatt mit der Geschichte der Aufführung gegeben hat – so richtig folgen konnte ich der nicht. Irgendein böser Riese wurde von einem Affen-General getötet und dann in den Himmel geschickt oder so ähnlich. Aber die Geschichte war gar nicht so wichtig für mich. Die Show war einfach toll anzusehen. Das Schauspiel dauerte ungefähr 90 Minuten und hat 80.000 Rupia gekostet (6,40 Euro). Nach dem Tanz gab es noch einen Mann auf einem „Pferd“, der sich in Trance befand und glühendes Holz herumkickte. Wirklich schwer zu beschreiben – am Besten selbst ansehen …

Monkey Dance Kecak - Fire Dance theatre

Monkey Dance Kecak - Fire Dance Aufführungsort

Monkey Dance Kecak - Fire Dance preparation

Monkey Dance Kecak - Fire Dance Vorbereitung

Monkey Dance Kecak - Fire Dance

Monkey Dance Kecak - Fire Dance

Ubud: Monkey Dance Kecak

Ubud: Monkey Dance Kecak

 

Du möchtest auch Geld mit Fotos verdienen? Mach's wie ich und biete Deine Fotos bei Shutterstock und Dreamstime an!
My latest images for sale at Shutterstock:

My most popular images for sale at Shutterstock:

Veröffentlich am 16. Oktober 2011 von jdo
tags: , , , , , , , , , , kategorie: umwelt
 
Can't connect to local MySQL server through socket '/tmp/mysql.sock' (2)

17. August 2012

Unterwasser-Kalender 2013: Haie – Die Könige der Meere

Bisher war das Jahr unter Wasser sehr faszinierend. Vor allen Dingen die Begegnungen mit den Haien war ein unglaubliches Erlebnis. Aus diesem Grund habe ich einen Kalender (deutsche Feiertage eingetragen – verfügbar via lulu.com) mit den … Weiterlesen

16. August 2012

In El Quseir gibt es auch große Schildkröten

Das Tauchen letzte Woche mit diving.de und Marlies Lang war nicht nur wegen der Haie wunderschön. An diversen Tauchplätzen gibt es auch Schildkröten von recht ordentlicher Größe. Wir hatten das Glück bei einem Tauchgang sowohl Suppenschildkröten (Chelonia mydas) als … Weiterlesen

15. August 2012

So ein Foto kommt heraus, wenn einem langweilig ist

Manchmal hängt man einfach so im Wasser und muss warten – so auch in diesem Fall. Ich war mit einem Tauchlehrer und seiner Schülerin unterwegs und sollte ein paar schöne Erinnerungs-Fotos schießen. Ich bin dann … Weiterlesen

14. August 2012

Der Schöne und das Biest? Suchbild mit Rotfeuerfisch und Drachenkopf

Natürlich war der beeindruckenste Tauchgang in El Quseir mit diving.de und Marlies Lang die Geschichte mit den Haien. Das heisst aber nicht, dass es sich nur deswegen lohnt, dieses wunderschöne Tauchgebiet zu erforschen. Auch die restliche Fauna und … Weiterlesen

13. August 2012

Tauchen mit Haien in El Quseir / Ägypten – Walhai als Zugabe

Update: Viele der Bilder gibt es auch in einem Kalender für 2013 mit eingetragenen deutschen Feiertagen! Manche Tauchgänge vergisst man einfach nie mehr und wenn die Erwartungen noch übertroffen werden, schon gleich 2x nicht. Wir … Weiterlesen

1. Mai 2012

Schockierend: Freediver Fred Sessa oder sein Schüler sitzt im Riff und Apnoe-Magazin veröffentlicht das Bild

Ich weiß wirklich nicht was ich sagen soll. Die meisten Unterwasser-Sportler setzen sich für den Schutz von Riff und Korallen ein. Speziell die fragilen Korallen reagieren sehr empfindlich auf Veränderung oder Schaden. Freediver / Apnoe-Taucher Fred Sessa oder … Weiterlesen

25. April 2012

Menschlichkeit von der besten Seite: Gestrandete Delfine gerettet

Das passierte an einem Strand in Brasilien. Die Episode wurde von Anfang an gefilmt und zeigt die Reaktion der sich am Strand befindlichen Leute.

20. April 2012

Live Bands auf dem Dahab Festival 2012

Gestern, auf dem vorletzten Abend des Dahab Festival gab es eine bunte Mischung aus Live-Bands. Von Spaß-Rock über Blues bis zu Reggae war alles vorhanden. Der Abend war wirklich einen Besuch wert. Hier einige Eindrücke des gestrigen … Weiterlesen

15. April 2012

Dahab Festival 2012 – Raft Race und Schlangenbeschwörer

Einige Eindrücke des Dahab Festival 2012. Das Floß-Rennen startete am Lighthouse und endete an der Brücke. Desert Divers haben gewonnen – Gratulation! Der Schlangenbeschwörer war am Abend im Mirage Village zu Gast. Die Freiwilligen hatten Mut!

29. Januar 2012

Pressemitteilung GEOMAR: Klimawandel – Der Golfstrom wärmt sich rascher auf

Meeresströmungen reagieren stärker als bisher angenommen Der Golfstrom ist nicht nur eine der stärksten Meeresströmungen. Die mit ihm transportierte Wärme ist insbesondere für das vergleichsweise milde Klima in Mittel- und Nordeuropa verantwortlich. Ein internationales Forscherteam … Weiterlesen