Bali – Permuteran: Sehr schlechte Erfahrung in Pondok Sari und Badini. Totale Abzocke.

       
Rugby Semifinal New Zealand vs Australia

Rugby Halbfinale: Zumindest konnte wir es sehen ...

Während unseres Trips durch Bali dachten wir uns, auch den Norden zu besuchen. Während unseres Aufenthalts in Ubud haben wir die Unterkunft Pondok Sari angerufen und gefragt, ob es freie Zimmer, besser gesagt Bungalows gibt. Auch wenn ich im Urlaub bin, muss ich dennoch ein bisschen Arbeit verrichten. Das dauert am Abend in der Regel nicht länger als zwei Stunden. Aus diesem Grund haben wir explizit gefragt, ob es einen kostenlose Internetzugang gibt. Die Antwort am Telefon war JA. So weit so gut.

Als wir dort ankamen mussten wir erfahren, dass die Internetverbindung nicht kostenlos ist, sondern 40.000 Rupia (3,20 Euro) pro Stunde kostet. Ebenso war etwas überraschend, dass Service und Steuer bei 21 Prozent lagen. Überall anders hat das bisher 15 Prozent ausgemacht. Das Hotel und die Bungalows sind eigentlich ganz nett. Aber die ganzen versteckten Kosten sind der totale Witz. Egal was man macht, es kostet extra. Es ist einfach die totale Abzocke. Wer allerdings deutsche Pauschalurlauber in knappen Badehosen sehen will, ist genau am richtigen Ort.

Übrigens: Das Resort nebenan war noch schlimmer. Die wollten sogar 50.000 Rupia für eine Stunde Internet. Überall anders in Bali und Gili gab es in jedem noch so kleinen Cafe kostenlose Wi-Fi-Zugänge.

Am Nachmittag suchten wir dann einen Platz, wo wir das Rubgy Halbfinale (Weltmeisterschaft) Neuseeland gegen Australien anschauen konnten.Glücklicherweise befand sich die Bar mit Bungalows und Restaurant Badini 150 Meter vom Hotel entfernt. Somit konnten wir das Spiel sehen. Eigentlich ist der Platz ganz nett – außer dass wir total abgezockt wurden. Der Besitzer behauptete, dass wir fast doppelt so viel getrunken hätten, als das der Wahrheit entspricht. Er wurde sogar sehr ärgerlich und hat uns angeschrien.

Am nächsten Tag haben wir uns dann entschieden, die Tauchbasis in der Anlage nicht aufzusuchen. Stattdessen haben wir ein Auto gemietet und sin zurück nach Sanur gefahren, um dort noch ein paar Tauchgänge zu machen. Wer seine Ferien in einem Resort verbringen will und kein Problem hat, jede Menge Extra-Geld zu bezahlen, dann ist Permuteran in Bali der perfekte Platz. Wer nicht dauernd abgezockt werden möchte – bleibt so weit wie möglich von da oben entfernt. Es gibt nicht mal einen Geldautomaten – der nächste ist 35 Kilometer weg.

Du möchtest auch Geld mit Fotos verdienen? Mach's wie ich und biete Deine Fotos bei Shutterstock und Dreamstime an!
My latest images for sale at Shutterstock:

My most popular images for sale at Shutterstock:

Veröffentlich am 18. Oktober 2011 von jdo
tags: , , , , , , , , , , , , , , , , , kategorie: achtung
 
Can't connect to local MySQL server through socket '/tmp/mysql.sock' (2)

17. August 2012

Unterwasser-Kalender 2013: Haie – Die Könige der Meere

Bisher war das Jahr unter Wasser sehr faszinierend. Vor allen Dingen die Begegnungen mit den Haien war ein unglaubliches Erlebnis. Aus diesem Grund habe ich einen Kalender (deutsche Feiertage eingetragen – verfügbar via lulu.com) mit den … Weiterlesen

16. August 2012

In El Quseir gibt es auch große Schildkröten

Das Tauchen letzte Woche mit diving.de und Marlies Lang war nicht nur wegen der Haie wunderschön. An diversen Tauchplätzen gibt es auch Schildkröten von recht ordentlicher Größe. Wir hatten das Glück bei einem Tauchgang sowohl Suppenschildkröten (Chelonia mydas) als … Weiterlesen

15. August 2012

So ein Foto kommt heraus, wenn einem langweilig ist

Manchmal hängt man einfach so im Wasser und muss warten – so auch in diesem Fall. Ich war mit einem Tauchlehrer und seiner Schülerin unterwegs und sollte ein paar schöne Erinnerungs-Fotos schießen. Ich bin dann … Weiterlesen

14. August 2012

Der Schöne und das Biest? Suchbild mit Rotfeuerfisch und Drachenkopf

Natürlich war der beeindruckenste Tauchgang in El Quseir mit diving.de und Marlies Lang die Geschichte mit den Haien. Das heisst aber nicht, dass es sich nur deswegen lohnt, dieses wunderschöne Tauchgebiet zu erforschen. Auch die restliche Fauna und … Weiterlesen

13. August 2012

Tauchen mit Haien in El Quseir / Ägypten – Walhai als Zugabe

Update: Viele der Bilder gibt es auch in einem Kalender für 2013 mit eingetragenen deutschen Feiertagen! Manche Tauchgänge vergisst man einfach nie mehr und wenn die Erwartungen noch übertroffen werden, schon gleich 2x nicht. Wir … Weiterlesen

1. Mai 2012

Schockierend: Freediver Fred Sessa oder sein Schüler sitzt im Riff und Apnoe-Magazin veröffentlicht das Bild

Ich weiß wirklich nicht was ich sagen soll. Die meisten Unterwasser-Sportler setzen sich für den Schutz von Riff und Korallen ein. Speziell die fragilen Korallen reagieren sehr empfindlich auf Veränderung oder Schaden. Freediver / Apnoe-Taucher Fred Sessa oder … Weiterlesen

25. April 2012

Menschlichkeit von der besten Seite: Gestrandete Delfine gerettet

Das passierte an einem Strand in Brasilien. Die Episode wurde von Anfang an gefilmt und zeigt die Reaktion der sich am Strand befindlichen Leute.

20. April 2012

Live Bands auf dem Dahab Festival 2012

Gestern, auf dem vorletzten Abend des Dahab Festival gab es eine bunte Mischung aus Live-Bands. Von Spaß-Rock über Blues bis zu Reggae war alles vorhanden. Der Abend war wirklich einen Besuch wert. Hier einige Eindrücke des gestrigen … Weiterlesen

15. April 2012

Dahab Festival 2012 – Raft Race und Schlangenbeschwörer

Einige Eindrücke des Dahab Festival 2012. Das Floß-Rennen startete am Lighthouse und endete an der Brücke. Desert Divers haben gewonnen – Gratulation! Der Schlangenbeschwörer war am Abend im Mirage Village zu Gast. Die Freiwilligen hatten Mut!

29. Januar 2012

Pressemitteilung GEOMAR: Klimawandel – Der Golfstrom wärmt sich rascher auf

Meeresströmungen reagieren stärker als bisher angenommen Der Golfstrom ist nicht nur eine der stärksten Meeresströmungen. Die mit ihm transportierte Wärme ist insbesondere für das vergleichsweise milde Klima in Mittel- und Nordeuropa verantwortlich. Ein internationales Forscherteam … Weiterlesen